SAMHAIN MOND FEST
Termin: 
Donnerstag, 31. Oktober 2019 - 19:30 bis 23:00 Uhr

Immer vor Allerheiligen: eines der ganz großen Jahreskreisfeste

Unser großes Jahreskreis-Fest: Samhain, Beginn der "dunklen Zeit" (später als "All Hallows Eve" - Abend vor Allerheiligen -  der Halloween - gefeiert) eines der wichtigsten keltischen Jahresfeste: Fest des Friedens, der Rückbesinnung auf das Wesentliche. Dank für die Dinge, die das Jahr gebracht hat, Dank an die Ahnen. Eine neue Sicht auf den kommenden Winter als Zeit der Kraft.

Auch in diesem Jahr wollen wir mit Euch wieder die schamanische Kraft dieses Fests feiern, mit Trommeln und Rasseln (bitte mitbringen, wer hat, es gibt aber auch Trommeln im Zentrum), Ritualen, Chants und Tanzen. Wir werden gemeinsam die Spirits rufen, die Himmelsrichtungen und Elemente rufen, noch einmal die Ekstase des warmen Jahreszeit feiern – und dann verabschieden, bevor wir mit Tönen, Lauschen und einer Klangmeditation mit Gongs, Monochorden, Koto-Harfe und Klangschalen in die Stille gehen.

Wer eine Trommel hat, bitte gerne mitbringen!

Zum tieferen Verständnis von Samhain, hier ein Auszug aus dem Buch "Tanz und Ritual im Jahreskreis" von Ziriah Voigt:

…Die dunkelsten Wochen im Jahreskreises beginnen. Die Kraft der Sonne zieht sich weitgehend zurück und überlässt das Regiment Herbststürmen, Novembernebeln und den vordrängenden Frostgeistern. Das feuchtkalte Klima treibt Mensch und Tier in Stuben, Höhlen und andere Nester zurück. Der Übergang von den golden schimmernden Oktobertagen in den grauen November ist immer wieder krass und schmerzhaft. Jedes Jahr zu dieser Zeit sehen wir die Pflanzen, die wir vielleicht in Ritualen gefeiert und bestärkt haben, sterben oder in die Erde zurückgehen. Das konfrontiert uns in jährlicher Regelmäßigkeit mit der Kraft und Gewalt des Sterbens - egal, ob wir zwanzig oder siebzig sind. Wir müssen lernen, Lebendiges wieder gehen zu lassen und den Tod als Teil des Naturzyklus zu begreifen, wie es alle die alten Kulturen gesehen haben, und heute noch sehen wie die indianischen Überlebenden. Diese Zeit lehrt uns, unsere eigene Sterblichkeit nicht zu vergessen und uns dem Prozess des Alterns zu stellen, ohne ihn zu beschönigen. Samhain ist ein Fest, das aus alten matriarchalen Zeiten stammt und nur so wirklich verstanden werden kann: Der Kraft, die Leben gibt und Leben nimmt einen Moment in die Augen sehen. Die knochige Gestalt der dunklen Göttin, die nun das Zepter übernimmt, fordert, sie ungeschminkt anzuschauen und diesem Bild standzuhalten…

Einlass: 19:00
Kosten: 20 €

Für eine kleine Stärkung und Getränke ist gesorgt.
Keine Anmeldung erforderlich!

Ort: Klangzentrum München, Ötztalerstr. 1b, Ecke Hansastraße, 81373 München
Mit der U6, S7 oder BOB, Haltestelle Harras. Von dort ca. 8 Minuten zu Fuß. Parkplätze in der Umgebung.
Hinweis für alle Veranstaltungen: Das Parkett bitte nicht mit Straßenschuhen begehen, also geeignete Schuhe o.ä. mitbringen.